Arteche stellt seinen Vorschlag für die Überwachung von Trafosystemen vor

11/15/2018
Multifunktionslösungen und zuverlässige Diagnose für eine bessere Instandhaltung des Stromnetzes
Arteche stellt seinen Vorschlag für die Überwachung von Trafosystemen vor

Die betriebliche Verwaltung des Stromnetzes wird immer komplexer. Darum wird es auch immer wichtiger, entsprechende Wartungsstrategien zu finden. Die Lösung der Fernüberwachung der Vermögenswerte, um ihren Zustand diagnostizieren zu können, verlängert deren Lebenszeit und sinkt die Wartungskosten.

Der Überwachungsvorschlag von Arteche trägt zu einer maximalen Lebensdauer der Trafos bei. Wie?

Auswertung des Zustands der inneren Isolierungen von Öltransformatoren per nicht-invasiver Fernüberwachung mithilfe sensorischer Kopplung.

  • Durch Herausfinden der Vermögenswerte, die eines Eingriffs bedürfen
  • Mithilfe von angemessenen prädiktiven und präventiven Handlungskriterien
  • Ohne Entladungen zu Lasten des Betriebs des Stromnetzes.

Dank der zuverlässigen Diagnose auf der Grundlage der Fernüberwachung lässt sich die Nutzdauer des Gerätes einschätzen und es können sinnvolle Entscheidungen getroffen werden.

Die breite Erfahrung von Arteche bietet ganzheitliche Leistungen mit Zusatznutzen. Diese tragen zu einer anhaltend optimalen Produktivität und Leistung, geringeren Kosten und hoher Sicherheit der elektrischen Strukturen bei.

Unter dem Titel System zur Fernüberwachung von Messwandler wird unser Experte Enrique Chávez die Erfahrung und die Kenntnisse von Arteche in der nachhaltigen Verwaltung von elektrischen Vermögenswerten ausführen. Und José Miguel Nogueiras Sicherheit im Umgang mit Messwandlern mit Trockenisolierung aus ölpapier. Dies wird im Rahmen der Fachtagungen des Nationalen Ausschusses von Cigré Spanien 2018 erfolgen, der am 27. und 28. November in Madrid stattfindet.