Verpflichtung gegenüber dem Global Compact der Vereinten Nationen

In einem Brief an den Generalsekretär der Vereinten Nationen haben wir 2014 (aktualisiert im Jahr 2018) unsere Verpflichtung gegenüber und unsere Verbundenheit mit den in der nationalen und internationalen Gesetzgebung anerkannten Menschen- und Arbeitnehmerrechten sowie mit den Prinzipien, auf denen der UN Global Compact basiert, die Normen der Vereinten Nationen über die Verantwortlichkeiten transnationaler Unternehmen und anderer Wirtschaftsunternehmen in Bezug auf die Menschenrechte, die OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen, die Dreigliedrige Grundsatzerklärung der Internationalen Arbeitsorganisation über multinationale Unternehmen und Sozialpolitik sowie Dokumente oder Texte, die die oben genannten ersetzen oder ergänzen können, bekannt gegeben.

Als Mitglieder des Global Compact der Vereinten Nationen setzen wir uns für die Erfüllung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung ein, die 2015 von der UNO verabschiedet wurde und die folgenden Ziele für die nachhaltige Entwicklung (SDGs) verfolgt:

ODS Objetivos desarrollo sostenible