Neuer VMAC-Spannungsmessadapter

15 Jul 2020
Der neue VMAC-Spannungsmessadapter ermöglicht den transparenten Anschluss von Spannungssensoren (Low Power Voltage Transformers, LPVT) an mit konventionellen analogen Eingängen ausgestatteten IEDs

Wir präsentieren den neuen VMAC-Spannungsmessadapter. Dieses Signalkonditionierungsmodul ermöglicht den transparenten Anschluss von Spannungssensoren (Niederspannungswandler oder LPVTs) an IEDs, die mit herkömmlichen analogen Eingängen ausgestattet sind.

Der neue VMAC-Spannungsmessadapter ermöglicht den Anschluss von Niederstromspannungswandlern an Multifunktionsschutzgeräte, die nur Eingänge für konventionelle Messwandler haben. Dieses Gerät verstärkt das Ausgangssignal des Sensors unter Beibehaltung der Präzision, um es an ein Signal anzupassen, das dem eines herkömmlichen Spannungswandlers entspricht.

Die Sekundärverteilung steht derzeit vor der Herausforderung, dass der Stromfluss im Netz aufgrund des Auftretens neuer Erzeugungspunkte, der sogenannten verteilten Erzeugung, nicht mehr unidirektional ist. Um die Flussrichtung zu kennen, muss die Spannung gemessen werden, so dass es möglich ist, das Stromsignal zu polarisieren und seine Richtung, also die Richtung des Leistungsflusses, zu definieren.

Auf diese Weise können VMAC mit 3 Spannungssensoren (LPVT) anstelle von 3 herkömmlichen Spannungswandlern verwendet werden, was einen geringeren Platzbedarf benötigt. Der Installationsprozess dieser Messgeräte ist aufgrund ihrer geringeren Größe und ihres geringeren Gewichts im Vergleich zu den herkömmlichen Geräten sehr einfach.

Für weitere Informationen

 

Neuer VMAC-Spannungsmessadapter